Special Make-up Effects

 

SPECIAL MAKEUP EFFECTS ARTIST

 

Anforderungsprofil

Die Weiterbildung zum Special Makeup Effects Artisten richtet sich an Beauty Makeup Artisten und Visagisten, die ihre Fähigkeiten erweitern möchten um in professionellen Arbeitsbereichen wie Werbung, Film und Theater oder für Anlässe wie zum Beispiel Fasnacht oder Halloween konkurrenzfähiger zu werden.

KursteilnehmerInnen sind interessiert Fantasiecharaktere zu entwickeln aber auch realistische Imitationen von Verletzungen oder Alterungsprozessen zu schminken. Dabei spielt die Vorbereitung und Recherche eine grosse Rolle.

 

Tätigungsbereich

Der Special Makeup Effects Artist arbeitet vorwiegend im Multimediabereich für Film-, Werbe- sowie Theaterproduktionen. Er entwickelt selbstständig das Design des Charakters und ist in der Lage realistische wie auch kreative Makeups zu schminken. Als Head of Makeup ist er von Anfang an bei der Produktion involviert und in beratender wie ausführender Funktion tätig. Durch das Fachwissen realisiert der Special Makeup Effects Artisten realistische und fantasievolle Looks auch für Events und Fotoproduktionen.

 

Qualifiziertes Unterrichtsteam

Philipp Keusen ist seit 10 Jahren als Hair & Makeup Artist, Stylist und Special Makeup Effects Artist national und international auf Sets für Beauty- und Editorialshoots, Werbeproduktionen, Spielfilme und Backstage bei Events, Musicals und Fashionshows tätig. Kontinuierlich hat er sich an international anerkannten Institutionen in London und New York weiterbilden lassen und setzt sich intensiv mit den neusten Techniken im Bereich Maskenbild und Beauty Makeup auseinander. Der Erfahrungsaustausch und Wissenstransport sowie ein hoher Qualitätsanspruch stehen für ihn im Vordergrund.

 

AUSBILDUNGSPROGRAMM

 

Intensivausbildung

In intensiven Blockkursen während 8 Wochenenden und gesamthaft 17 Kurstagen, werden die verschiedenen Themen fokussiert behandelt. Durch selbstständige Recherche und Vorbereitung auf das jeweilige Thema, kann die Unterrichtszeit maximal ausgeschöpft werden. Tests in Form von theoretischen und praktischen Aufgaben geben die Möglichkeit für eine individuelle Beurteilung und gezielte Feedback. Die KursteilnehmerInnen können dadurch ihre Fähigkeiten optimal entwickeln und sind bestmöglich auf die Realsituation vorbereitet.

 

Unterrichtsthemen

Materialkunde, Airbrush, Gesichtsbehaarung, handgelegter Bart/Schnauz, Altschminken, Applikation und Herstellung von Glatzen, Applikation von Gelatine-, Silikon- und Heissschaum (Foam Latex) Prosthetics, Verbrennungen, verschiedene Arten von Wunden, Charakterentwicklung.

 

Aufbau des Unterrichts

Die Themen werden in Wochenendmodulen behandelt. Zwischen den jeweiligen Modulen liegen durchschnittlich 14 Tage. Das erlaubt den KursteilnehmerInnen ein intensives Erlernen der Kursinhalte während den Modulen und es bleibt genügend Zeit, zur individuellen und selbstständigen Vertiefung. Während der unterrichtsfreien Zeit erstellen sich die KursteilnehmerInnen ein Bildarchiv oder erarbeiten Charakterskizzen zur Visualisierung des nächsten Themas, um ein umfangreiches Verständnis über das zu schminkende Makeup zu erlangen. In regelmässigen praktischen und theoretischen Tests wird der Entwicklungsstand dokumentiert und beurteilt.

 

Abschluss

Entscheidend für den Erwerb des Diplomes sind die Ergebnisse der theoretischen und praktischen Tests während den jeweiligen Modulen, sowie die rechtzeitige Abgabe der Hausarbeiten und Recherchen.

Das Diplom zum Special Makeup Effects Artist bestätigt, dass die KursteilnehmerInnen in der Lage sind selbstständig einen realistischen oder Fantasy-Charakter in HD-Qualität zu entwickeln und zu schminken. In Form einer professionell fotografierten Abschlussarbeit wird der erste Grundstein für ein Special Makeup Effects Portfolio gelegt.

 

Kursort:                 AVANTAPRES, Ostermundigen-Bern

 

Kurskosten:           CHF 5‘000.00  zusätzlich Material ca. CHF 1‘000.00

 

      

Kursdaten:     

25.08.2016

Donnerstag

18.00 – 22.00 Uhr

27.+28.08.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

10.+11.09.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

15.+16.10.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

29.+30.10.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

12.+13.11.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

26.+27.11.2016

Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

02.+03.+04.12.2016

Freitag/Samstag/Sonntag

09.00 – 17.00 Uhr

17.12.2016

Samstag

09.00 – 17.00 Uhr

19.12.2016 Montag

18.00 – 21.00 Uhr